Alpine A110 auf der Vienna Autoshow 2018Die legendäre Sportwagenmarke Alpine zeigt im Rahmen der Vienna Autoshow 2018 die Neuinterpretation einer Ikone: Die neue A110. Konsequenter Leichtbau, ein kraftvoller Mittelmotor und eine ausgewogene Fahrwerkscharakteristik garantieren Fahrspaß bei jeder Geschwindigkeit – ob auf der Rennstrecke oder der Straße.


Die Neuauflage der A110 tritt mit ihrem Marktstart im Jänner dieses Jahres ein großes Erbe an. Die traditionsreiche Modellbezeichnung zierte ursprünglich die Karosserie der Motorsport-Legende Berlinette, die in den 1970er Jahren die Rallye-Welt dominierte. Geringes Gewicht und kompakte Abmessungen machten das Fahrzeug zu einer beinahe unschlagbaren Kraft auf Schotter und Asphalt.

Ein Rezept, das von den Alpine-Ingenieuren nun in die Moderne übertragen wurde. Die neue A110 wird von einem 252 PS starken 1,8 Liter Turbo-Mittelmotor angetrieben, der den 1.080 Kilogramm (1.103 Kilogramm Première Edition) leichten und 4,18 Meter kurzen Vollaluminium-Sportwagen mühelos durch die Landschaft bewegt. Dabei lasten 44 Prozent des Fahrzeuggewichts auf der Vorderachse, 56 Prozent auf der Hinterachse. Diese Massekonzentration am Schwerpunkt des Autos erlaubt präzises Fahrverhalten und hohe Kurvengeschwindigkeiten. 170826 VCD 06 DH 1788Alpine A110 Neuauflage - zu sehen auf der Vienna Autoshow 2018
Foto: Dirk Hartung/Agentur Androidandfreak.info


AUSGEFEILTE AERODYNAMIK UND UNVERKENNBARES DESIGN
Um die neue A110 möglichst fließend und elegant konstruieren zu können, entschieden sich die Ingenieure für den Verbau eines durchgängig flachen Unterbodens mit Heckdiffusor und strömungsoptimierter Abgasanlage. Der so generierte Anpressdruck lässt das Fahrzeug auch bei hohen Geschwindigkeiten satt auf der Straße liegen, ohne den Einsatz eines Heckspoilers notwendig zu machen. So bleibt der 4,18 Meter kurze, 1,80 Meter breite und 1,25 Meter niedrige Sportwagen optisch sehr nahe an seinem historischen Vorbild.

MARKTSTART IN ÖSTERREICH ANFANG 2018
Die auf 1.955 Fahrzeuge limitierte Startauflage Première Edition war nur fünf Tage nach ihrer offiziellen Ankündigung ausverkauft. Die eigens für die Reservierung aufgelegte Smartphone-App ist für die Bestellung der nachfolgenden A110 Modelle geöffnet. Die Auslieferungen sämtlicher, für den österreichischen Markt zugeteilter Fahrzeuge, werden von den drei Alpine Partnern ALPINE CENTER WIEN in Wien Favoriten, der Sonnleitner GmbH & Co. KG in Linz sowie VOGL + Co. in Graz organisiert.

MONSIEUR ALPINE: JEAN RÉDÉLÉ
Der Name Alpine ist untrennbar mit dem Namen Jean Rédélé verbunden. Der 1922 geborene Sohn eines Renault Händlers aus Dieppe übernahm 1946 als jüngster Konzessionär Frankreichs die väterliche Werkstatt, in der er schon bald Renault Serienfahrzeuge für den Rallye-Einsatz präparierte. 1955 startete er unter dem Namen Alpine die Produktion eigener Sportmodelle auf Renault-Basis und legte damit den Grundstein für eine Legende. Bis heute gelten Alpine Modelle, allen voran die A110, als Inbegriff des französischen Sportwagens. 23 Jahre lang, bis 1978, lenkte Rédélé erfolgreich die Geschicke des Unternehmens, das bereits 1973 mehrheitlich in den Besitz von Renault übergegangen war. In dieser Zeit gewann Alpine unter anderem die internationale Rallye-Markenmeisterschaft (1971), die Rallye-Weltmeisterschaft (1973) und die 24 Stunden von Le Mans (1978).

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Androidandfreak.info 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Androidandfreak.info. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang