Werbung...

1957 konnte Jagaur mit seinem D-Type beim Langstrecken-Klassiker in Le Mans mit den Plätzen 1,2,3,4 und 6 ein bis heute einmaliges Resultat einfahren1957 konnte Jagaur mit seinem D-Type beim Langstrecken-Klassiker in Le Mans mit den Plätzen 1,2,3,4 und 6 ein bis heute einmaliges Resultat einfahren. Wir blicken zurück auf die Le Mans Geschichte der Jaguar Modelle.

 

Zur offiziellen Eröffnung von Jaguar Land Rover Classic Works reihen sich in Coventry nebeneinander auf ein C-Type, D-Type und XJR-9 – genau 64 Jahre nach dem ersten Le Mans-Sieg eines Wagens mit Scheibenbremsen, dem Jaguar C-Type. Der Le Mans-Sieger von 1988, Andy Wallace, wird neuer Cheftester von Jaguar Land Rover Classic und prüft vor Auslieferung an Kunden noch einmal alle Fahrzeuge. Die Le Mans D-Type von 1957 begeben sich in diesem Sommer auf eine Jubiläumstour von Classic Works zum Concours of Elegance im Hampton Court Palace. Historisches Le Mans-Rennen von 1957 mit den Plätzen eins, zwei, drei, vier und sechs für den D-Type markierte den fünften von sieben Jaguar Siegen an der Sarthe

Jaguar Classic feiert in diesem Sommer seine legendären Le Mans-Helden. Die „24 Stunden“ – deren 85. Auflage am kommenden Wochenende über die Bühne geht - hat die britische Sportwagenmarke über einen Zeitraum von fünf Jahrzehnten insgesamt sieben Mal gewonnen. Drei Siegerwagen verliehen der heutigen Eröffnung der neu errichteten Gebäude von Jaguar Land Rover Classic Works in Coventry besonderen Glanz: ein C-Type, D-Type und XJR-9. Alle gehören zur Sammlung des im British Motor Museum, Gaydon, untergebrachten Jaguar Heritage Trust. „Die 24 Stunden von Le Mans haben einen besonderen Platz im Herzen aller Jaguar Fans. Wir sind stolz darauf, das berühmteste Langstreckenrennen der Welt sieben Mal gewonnen zu haben. 60 Jahre nach dem triumphalen Erfolg der D-Type beim Rennen von 1957 ist es daher nur passend, dass wir bei der Eröffnung von Jaguar Land Rover Classic Works diese Leistung noch einmal gebührend würdigen und feiern.“

Tim Hannig, Direktor Jaguar Land Rover Classic
Vor exakt 64 Jahren, am 14. Juni 1953, hatten Duncan Hamilton und Tony Rolt auf ihrem Werks C-Type zunächst den zweiten Sieg bei den 24 Stunden von Le Mans beschert. Es war zugleich der erste Le Mans-Gesamtsieg mit einem von Scheibenbremsen verzögerten Fahrzeug – Luftfahrttechnologie, die Jaguar erst in seine Renn- und bald darauf auch in seine Serienwagen einführte.

Am 23. Juni 2017 jährt sich dann zum 60. Mal das größte Highlight der Jaguar Motorsport-Geschichte – der Tag, an dem D-Type Piloten alle drei Stufen des Le Mans-Siegerpodiums besetzten und fünf Jaguar unter den ersten sechs ins Ziel kamen. Eine solche Dominanz hatte zuvor noch kein anderer Hersteller ausgeübt.
Nach dem Rückzug des Werkes errang die schottische Ecurie Ecosse – mit zwei Ex-Werksfahrern und Le Mans-Siegern im Aufgebot – 1957 die ersten beiden Plätze, gefolgt vom D-Type der französischen Équipe Los Amigos und dem Auto der Équipe Nationale Belge. Duncan Hamilton fuhr seinen D-Type privat und lief zusammen mit dem Amerikaner Masten Gregory auf Platz sechs ein.

Jaguar Modelle - auf den Rennstrecken erfolgreich seit mehr als 60 Jahren1988 feierte Jaguar mit dem nach der Gruppe C vorbereiteten XJR-9 V12 ein triumphales Comeback an der Sarthe. Das von Andy Wallace, Johnny Dumfries und Jan Lammers pilotierte Siegerauto ist im Besitz des Jaguar Heritage Trust und wird von ihm nicht nur gut gepflegt, sondern auch regelmäßig für Fahrdemonstrationen genutzt. Andy Wallace bekleidet ab sofort die neue Position des Cheftesters für alle Fahrzeuge von Jaguar Land Rover Classic. Der 56-Jährige wird alle Jaguar Legends Reborn und Legends Continuation Cars noch einmal auf Herz und Nieren prüfen, ehe sie an Kunden ausgeliefert werden. Als Zugabe erhalten diese auf Wunsch vom Le Mans-Sieger persönlich eine fachmännische Einweisung in ihren neuen, klassischen Jaguar.

Noch in diesem Sommer werden fünf D-Type – darunter Fahrzeuge aus dem Le Mans-Rennen von 1957 und ein bei Classic Works ausgestelltes Modell Baujahr 1956 - zu einer gemeinsamen Jubiläums-Tour aufbrechen. Start des Konvois ist der neue Hauptsitz von Jaguar Land Rover Classics, Ziel der Concours of Elegance im Hampton Court Palace (1. – 3. September) bei London, wo eine besondere Jaguar Classic Präsentation stattfindet.

Auf dem Weg wird die Jaguar Kolonne in Silverstone und am Teamsitz des Formel E-Teams Panasonic Jaguar Racing Zwischenstopps einlegen.

Die sieben Jaguar Siege in Le Mans:
1951: C-Type 3.4 (mit Trommelbremsen), Peter Walker/Peter Whitehead 1953: C-Type 3.4 (mit Scheibenbremsen), Duncan Hamilton/Tony Rolt 1955: D-Type 3.4 „Short-nose”, Mike Hawthorn/Ivor Bueb 1956: D-Type 3.4 „Short-nose”, Ron Flockhart/Ninian Sanderson 1957: D-Type 3.8 „long-nose”, Ron Flockhart/Ivor Bueb 1988: XJR-9 Gruppe C, Jan Lammers/Johnny Dumfries/Andy Wallace 1990: XJR-12 Gruppe C, John Nielsen/Price Cobb/Martin Brundle

Был найден мной классный блог на тематику Лечение в Европе.
также читайте

Levitra 20 mg en ligne

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Androidandfreak.info 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Androidandfreak.info. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang