Werbung...

Mit dem Festival der Benzinbrüder feiert der Histo-Cup 20 Jahre BestehenMit dem Festival der Benzinbrüder feiert der Histo-Cup 20 Jahre Bestehen & beendet auf dem Salzburgring den Winterschlaf mit einem Renntag wie beim Ventilspiel.


Mit dem finalen Läufen zur 20. Saison des Histo-Cups am 24.9.2017 erlosch der Motoren-Sound von Europas einzigartiger Rennserie, und spätestens nach der Jahresehrung am 11.11.2017 begann der lange Winterschlaf.


Am kommenden Samstag aber hat dieser ein Ende, die Zeit des Schraubens in der hat ein Ende. Festival der Benzinbrüder - der Winterschlaf hat endlich ein Ende !Festival der Benzinbrüder - der Winterschlaf hat endlich ein Ende !
Foto: Ernst Gruber/Agentur Androidandfreak.info

 

Das "Festival der Benzinbrüder" steht an, nach Vorbild des Ventilspiels soll es diesmal nicht um die schnellsten Zeiten gehen, wie in der Classica Trophy wäre Gleichmäßigkeit angesagt. Wobei doch starker Grund zur Hoffnung besteht dass der ein oder andere Pilot den Gasfuß trotzdem ordentlich richtig Metal bewegt.... Gleichmäßig schnell kann ja auch nicht schaden !


Auf das in den vergangenen Jahren übliche Saisonopening in der 21. Saison zu verzichten ist der logische Schritt eines Veranstalters im "Breitensport". Dass der Red Bull Ring nun in seinem Renn-Kalender eine Veranstaltung weniger vermerken kann liegt mit Sicherheit ausschließlich daran dass die Streckenmiete inzwischen in Europa einmalige Dimensionen angenommen hat.

Rennstrecken mit Tradition wissen um ihre Historie, der Besuch des Histo Cups ist bei ihnen willkommene Gelegenheit sich an die früheren Zeiten zu erinnern. Tradition kann man sich nicht kaufen, und aus diesem Grund gratulieren wir Michael Steffny dass er sich das "" und "Sound of Speed" zum Vorbild genommen hat. 4 Turns von jeweils 25 Minuten an einem Tag, dazu am Vorabend eine hoffentlich fette Party, historischer Motorsport vom Feinsten, und am Sonntag zurück im Wohnzimmer. Klingt nach jede Menge Spaß !




Motorsport aus der guten, alten Zeit sowie Fahrer und Autos, die im wahrsten Sinne des Wortes hautnah erlebt werden können – das ist seit mittlerweile 20 Jahren das unnachahmliche Erfolgserlebnis des Histo Cup. Und so überrascht es kaum, dass der Mastermind der Serie Michael Steffny im Vorfeld der 21. Saison der erfolgreichsten historischen Rennserie Europas mit einer spannenden Innovation aufhorchen lässt:

Anstatt eines konventionellen Saisonopenings lädt die Histo Cup-Gemeinde am kommenden Wochenende (Freitag, 13. April bis Samstag, 14. April) erstmals zum „Festival der Benzinbrüder“ auf den Salzburgring.

Im 21. Jahr der Serie entfällt das Saisonopening am Red Bull Ring. Stattessen gibt es ein „Geburtstagsfest“ am Salzburgring mit einem Testtag, Renntaxifahrten und Rennfahrerschulung am 13. April und das „Festival der Benzinbrüder“ am Samstag, 14. April 2018. Am Freitagabend wird der Geburtstag des Histo Cup mit einer PS-Party gefeiert, ehe es am Samstag dann den ersten Wettbewerb nach dem Modell „Sound of Speed“ zum Aufwärmen für die neue Saison gibt.

170811 Histo6 07 DH 8002Großer Spaßfaktor im Histo Cup, auch wenn es nach dem Wochenende mal wieder zurück in die geht...
Foto: Dirk Hartung/Agentur Androidandfreak.info
Volksnaher Motorsport
„Der Hintergedanke ist der, dass es Fans historischer Rennfahrzeuge weiterhin möglich sein soll, die eigenen Autos auf der Rennstrecke zu erleben“, so Michael Steffny, der den Histo Cup in seiner heutigen Form vor mittlerweile über zwei Jahrzehnten gemeinsam mit Christian Schallenberg aus der Taufe gehoben hatte. „Damals waren Kosten und technische Hürden noch kaum ein Thema, mit dem ,Festival der Benzinbrüder“ wollen wir den Pioniergeist von damals wiederbeleben“, so Steffny. 

Offenes Reglement
Die Fakten: Im Gegensatz zur mittlerweile äußerst professionell gewordenen „normalen“ Histo Cup-Saison sind eine Rennfahrerlizenz sowie ein offizieller Wagenpass bei der Premiere des „Festivals der Benzinbrüder“ nicht notwendig. Stattdessen reicht es, wenn das betreffende Fahrzeug technisch in einwandfreiem Zustand ist. Der Besitzer bzw. Fahrer benötigt zudem selbstverständliche einen Führerschein, sowie einen Helm, einen Rennanzug sowie Sicherheitsgurte. Überrollkäfig und Feuerlöscher werden empfohlen.

Gleichmäßigkeit in vier Gruppen
Gefahren wird auf dem altehrwürdigen Salzburgring nach dem Gleichmäßigkeits-Reglement der Classica Trophy, wobei die teilnehmenden Boliden in die folgenden vier Klassen eingeteilt werden:

Gruppe 1: Historische Automobile (bis Baujahr 1985) bis 2.500 ccm
Gruppe 2: Young Timer und moderne Fahrzeuge (ab Baujahr 1986)
Gruppe 3: Historische Autombile (bis Baujahr 1985 über 2.500 ccm
Gruppe 4: Formelfahrzeuge sowie zweisitzige Fahrzeuge

Nicht bekannt ist uns ob die Einteilung der Klassen aufgrund des morgentlichen Trainings vorgenommen wird, evtl. die am Vortag beim Freien Fahren erzielten Zeiten berücksichtig werden, oder vielleicht doch die Stärke des Fahrzeuges und seines Piloten. Schließlich kennt man sich ja, und 20 Jahre Erfahrung seitens des Veranstalters können bestimmt auch nicht schaden.

Gefahren werden pro Gruppe ein Trainingslauf sowie drei Wertungsläufe zu je 25 Minuten. Nennschluss ist jeweils erst am Tag der Veranstaltung am 13. bzw. 14. April.

https://progressive.ua

http://www.avto-poliv.com.ua/

В интеренете нашел популярный сайт про направление Виагра 25 мг http://cialis-viagra.com.ua

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Androidandfreak.info 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Androidandfreak.info. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang