Werbung...

180415 BR3 05 WS 9806Am Sonntag den 24.6.2018 findet der 6. Lauf zum Herzog Motorsport Bergrallyecup 2018 statt, die Strecke in Neudorf/Passail wurde zuletzt Ende der 90er befahren

Ende der 90 ziger Jahre war die Strecke bereits Austragungsort des Herzog Motorsport – Reisemobile Robert Harrer – Bergrallyecups, nun wurde sie vom neuen Gastgeber Helmut Harrer und dem KDW Team wieder reaktiviert.

Eine 2,5 km lange neu asphaltierte Strecke und perfekte Sicht auf das Rennen bieten sowohl Fahrern als auch Zuschauern beste Bedingungen.

Man hat keine Mühen gescheut um den Fans bei der Premiere ein attraktives Starterfeld zu bieten, so wird unter anderen der Gamlitzer Weinkönig Seppi Liebmann seinen Alfa GTV Turbo zünden, ebenfalls dabei ist Manfred „Plambo“ Platzer mit dem BMW 320, der NÖ Erich Eder VW Scirocco, Rallyeass Heimo Hinterhofer, abgerundet wird das ganze von exzellenten Drifterpiloten wie Benjamin Klabutschar, die Gebrüder Markus und Günther Denk, Alex Steiner, um nur einige zu nennen. 180506 BR04 02 WS 5464Helmut Harrer ist Veranstalter der Bergrallye Neudorf / Passail 2018
Foto: Werner Schneider/Agentur Androidandfreak.info


Die Starterliste ist bereits bei rund 100 Nennungen, wobei neben der heimische Elite sich auch Gaststarter aus dem benachbarten Ausland (BRD, Italien, Slowenien) angesagt haben und die heimische Abordnung könnte dabei mit der einen oder anderen Überraschung aufwarten.
3 Rennen stehen inklusive Neudorf / Passail auf dem Programm und schön langsam bereitet man sich auf den Endspurt vor. Wie im Vorjahr hart umkämpft auch dieses Jahr die hubraumstärkste Allradklasse, wo der Haslauer Felix Pailer im Lancia Delta Integrale nach seinem Sieg in Semriach jetzt 2 Punkte vor dem Langenwanger Werner Karl im Audi S2R Quattro in Front liegt, aber auch Stefan Wiedenhofer Mitsubishi Mirage R5 WRT wittert noch eine Chance. Topfavorit in dieser Klasse dürfte in Neudorf / Passail wohl der NÖ Karl Schagerl mit seinem VW Rallye Golf Turbo TFSI – R, der seinen Start bereits fix zugesagt hat. Stefan Promok Mitsubishi EVO, Franz Kahr Nissan und vor allem Ewald Scherr Ford Cosworth feiern ihr Bergrallyecomeback.

In der hubraumstärksten 2WD Klasse wird der Sieg wohl wieder über den Koglhofer Rupert Schwaiger Porsche 911 Bi – Turbo führen, wobei man Karl Schagerl, Rupert Schwaiger, Felix Pailer, Stefan Wiedenhofer und Werner Karl auch für den Tagessieg favorisieren muß.

Am stärksten besetzt wieder die Division E1 – 2000 cm³ wo nicht weniger als 20 Piloten u.a. Lokalmatador Michael Auer VW Scirocco genannt sind und auch das eine oder andere Comeback dabei sein könnte.

Gut besetzt auch die 1600er Klasse sowie die Division A – 2000cm³ wo Rallyecrack Martin Pucher Citroen Saxo sein Debüt beim Herzog Motorsport – Reisemobile Robert Harrer – Bergrallyecup gibt.

Spektakulär sicher auch die Division E2 wo der 4 fache österreichische Rallycrosstaatsmeister Peter Ramler seinen ultraschnellen Audi S2 an den Start bringt und sicher auch ein gewichtiges Wort im Gesamtklassement mitreden möchte, weiters dabei eine große Abordnung aus Salzburg mit Norbert Strasser jun. auf einem Tracking und Michael Strasser Toyota Corolla sowie Hans Thalmaier Steyr Puch Prototyp.

Zur  Einstimmung auf das Bergspektakel gibt es bereits am Samstag 23.Juni ab ca. 17 Uhr eine Raceparty mit Fahrerpräsentation und anschließend musikalische Unterhaltung mit den Bergprinzen.

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Androidandfreak.info 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Androidandfreak.info. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang