Werbung...

  • HOONIGAN VERÖFFENTLICHT KEN BLOCK'S GYMKHANA SEVEN: WILD IN THE STREETS; LOS ANGELES

Head Hoonigan In Charge und Monster Energy Fahrer, Ken Block, ist stolz bekannt geben zu dürfen, dass seine neuste Ausgabe der preisgekrönten Gymkhana-Videoreihe heute offiziell auf Hoonigan's YouTube Channel veröffentlicht wurde. In dem Video, Gymkhana SEVEN: Wild in the Streets; Los Angeles - präsentiert von Hoonigan, Ford und Need For Speed: No limits - übernimmt Block eine ganzen Stadt, indem er in den Straßen von Los Angeles, wie zuletzt bei dem über 68 Millionen Mal angesehenem Angriff auf San Francisco in Gymkhana FIVE völlig „durchdreht”.

L.A.'s Elite, aka die Polizei, stellte Block die Route zur Verfügung, indem sie Kreuzungen absperrten und den H.H.I.C. und seinen Mustang in und um Los Angeles herum leiteten. Das Ziel für Block war es nicht einfach die schnellste Route von A nach B zu nehmen, sondern der Frage auf den Grund zu gehen, die sich jeder Autonarr schon einmal gestellt hat: "Was würdest du tun, wenn die Polizei für dich die Straßen abriegelt?" Für Block war die Antwort klar: So viel Spaß haben wie nur möglich und so wild zu fahren wie man es sich nur vorstellen kann.

2011 auch in Wien: Ken Block - Foto: Dirk Hartung/Agentur Androidandfreak.info2011 auch in Wien: Ken Block - Foto: Dirk Hartung/Agentur Androidandfreak.info

Der Star des Videos ist nicht nur Block und seine Fahrkünste. Für Gymkhana SEVEN wollte Block ein brandneues, einzigartiges Fahrzeug. Was für ein Auto? Ein speziell angefertigter Ford Mustang Notchback von 1965 mit Allradantrieb - mit einem 845 PS starken Ford V8 von Roush Yates und einem Dakar-spec Allradantrieb von Sadey. Es ist das einzige Performance-Car mit Allradantrieb der Welt und wurde in Zusammenarbeit mit Vaughn Gittin Jr's RTR Tuningmarke gebaut. Das Auto - von Block und seinem Team liebevoll auf "the Hoonicorn" getauft - ist ein absolutes Biest auf den Straßen von Los Angeles. Es frisst Reifen und bringt Trommelfelle zum Platzen, wenn Block seine absolut präzisen, aggressiven und neusten Fahrkünste auspackt.

"Ich bin in all den Jahren schon mit einer Menge von Autos im Gymkhana-Style gefahren," sagte Block. "Aber dieses Auto ist mit Abstand das Beste, das ich für eine solche Art von Fahrstil gefahren bin. Das augenblickliche Drehmoment und die Kraft des V8s ist absolut berauschend. Es bringt quasi die Reifen in der Sekunde zum Verdampfen, in der ich auf's Gas trete. Auch für mich ist es absolut krank das Footage zu sehen, als das Auto an eine Mauer gekettet wurde und einen Burnout mit Allradantrieb durchzieht. Ich bin mehr als stoked, nicht nur wie das Auto geworden ist, sondern auch das Video. Ich bin der Meinung, dass dies bis jetzt mein bestes Gymkhana-Video ist und ich möchte der Stadt Los Angeles dafür danken, dass sie mir ihre Straßen für ein paar Tage zur Verfügung gestellt hat!"

Zusätzlich zu dem brandneuen Auto für das Video Gymkhana SEVEN: Wild in the Streets; Los Angeles liefert das Video den typischen "wilden" Charakter, denn Block nutzte voll aus, dass ein paar der verkehrsreichsten Straßen Amerikas für ihn geschlossen wurden, um sein neustes Video zu kreieren. Im Video sieht man die übertriebene und krass qualmende Manöver, bei denen den Zuschauern durchgehend die Kinnlade runterfällt, weil es aussieht als wäre alles völlig außer Kontrolle geraten. Gleichzeitig realisiert man jedoch, wie knapp ein paar der Sachen waren. Das Video wurde Anfang Oktober 2014 über fünf Tage gedreht und zeigt eine Auswahl der Highlights von L.A., wie z.B. Downtown L.A., Randy's Donuts, die Autobahnen von L.A., die 6th Street Bridge, Chinatown, den L.A. River und vielleicht das bekannteste, den Hollywood Schriftzug.

"Der Zugang zu den Orten für dieses Projekt war einfach abgefahren," sagte Block. "Natürlich ist die Film-Kommission in Los Angeles ziemlich gut und an Projekte gewöhnt in denen die ganze Zeit mit Autos gefahren wird. Aber trotzdem war es das erste Mal, dass jemand Live-Action-Fahrerei oben am Hollywood Schriftzug gemacht hat - ein paar der Genehmigungen, die wir erhalten mussten, mussten wir vom Department of Homeland Security genehmigt bekommen, was teilweise schon etwas schwierig wurde!"

Hoonigan ist der Hauptsponsor des Videos und die Bekleidungsmarke hat ebenfalls eine einzigartige Gymkhana SEVEN Kollektion kreiert, die auf den Look des Hoonicorns aufbaut und dabei hilft den Style direkt zu den Fans zu bringen. Das Paket ist landesweit bei allen Zumiez-Geschäften, oder online auf www.hoonigan.com erhältlich.


Foto: Dirk Hartung/Agentur Androidandfreak.info

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Androidandfreak.info 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Androidandfreak.info. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang