Werbung...

GDrift Verein - Foto: Schrittwieser

Die Fahrer des Motorsportclubs GDrift-Performance aus Kilb stehen in den Startlöchern für die Drift Challenge 2015. Der Auftakt der sechsteiligen Rennserie erfolgt mit dem Heimrennen am Melker Wachauring am 11. und 12. April 2015.

Einige Änderungen im Reglement stellten die Fahrer der Driftszene bereits vor Beginn der Saison vor neue Herausforderungen. Diese müssen sich auf die neuen Gegebenheiten so gut wie möglich einstellen.
Benjamin Klabutschar aus Kilb will beim Saisonauftakt in Melk gleich ordentlich angreifen - Foto: Dirk Hartung/Agentur Androidandfreak.info

"Eine große Motorsportfamilie"
In der Vorbereitung auf die neue Saison hat sich bei GDrift-Performance jede Menge getan. Neben der Gründung eines eigenen Vereins werden in diesem Jahr mindestens fünf Athleten für den Kilber Motorsportclub starten. Der Aufbau der einzelnen Rennautos hat gezeigt, welch familiäre Atmosphäre im Klub herrscht. Sowohl vereinsintern aber auch von Seiten der Unterstützer wurde Hilfsbereitschaft wirklich gelebt. "Trotz Zeitmangels haben uns die beiden KFZ-Werkstätten Grünkranz und Grünauer immer tatkräftig unterstützt und höchsten Einsatz gezeigt. Sie sind mit Herzblut dabei und es wird zu jeder Tages- und Nachtzeit Hand angelegt", zeigt sich Obmann Günther Denk begeistert. "Das ganze Team wird versuchen trotz einiger Umstellungen des Reglements das Beste zu geben. Äußerst wichtig ist dabei auch weiterhin mit viel Spaß bei der Sache zu sein, dann ergibt sich auch der Rest von selbst", gibt sich Obmann-Stellvertreter Benjamin Klabutschar sehr zuversichtlich.

Denk fährt wieder um den Sieg
Günther Denk, der im vergangenen Jahr Vizestaatsmeister in seiner Klasse 2WD wurde, hat über den Winter an seiner Feinabstimmung seines BMW gearbeitet. "Ich denke ich habe mich ganz gut einstellen können, ein paar Punkte gibt es jedoch noch zu klären. Es sind zwar einige PS-Monster aus Polen und Deutschland am Start - vor denen fürchte ich mich jedoch nicht, da es bei uns sehr viel auf das Können der Fahrer ankommt. Somit gehe ich davon aus, dass ich wieder zu den Schnellsten zählen werde und mein Ziel in Melk ist ein Platz am Siegerpodium", so Günther Denk.

Kompletter Neuaufbau bei Klabutschar

Der zweite Vizestaatsmeister (4WD) aus Kilb Benjamin Klabutschar musste seinen Audi komplett neu aufbauen. Dabei investierte er mit seinem Team rund 800 Arbeitsstunden um seinen Wagen für die neue Saison konkurrenzfähig zu machen. "Mit einem tollen Ergebnis zum Auftakt möchte ich mich für die ganze Vorarbeit bedanken. Es wäre schön wenn ich bereits in Melk vom obersten Treppchen lachen könnte," so Benjamin Klabutschar.

Werksfahrer feiert Debüt in der Rennklasse
Mario Kranabetter konnte in der Serienklasse bereits tolle Erfolge feiern, heuer gibt er nun sein Debüt in der Rennklasse. Dazu wurde ein eigenes Auto auf Mazda MX-5 Basis mit Werksunterstützung aufgebaut. "Wir haben sehr viel Arbeit in den Wagen gesteckt, wofür sich mein Teamkollege Andi Hipfl hauptverantwortlich zeigt. Ich bin ihm und auch Günther sehr dankbar für ihre Arbeit und es zeigt wie familiär es hier im Verein ist", so Kranabetter über die Vorbereitung. "Es ist mein Debüt in der Rennklasse und dafür muss ich mein Auto erst mal verstehen. Ich werde mein Bestes geben um am Ende den Sprung unter die Top-Drei zu schaffen", so das Ziel von Mario Kranabetter, der in seiner gesamten Rennkarriere bisher immer unter den besten Drei im Klassement war!

"Wieder von vorne beginnen"
Bei Andreas Hipfl verlief die Vorbereitung voll nach Plan, sein BMW war rennfertig und alles hat gepasst. Vor zwei Wochen kam es beim Training jedoch zu einem folgenschweren Zwischenfall, welcher mit einem Totalschaden endete. Somit muss Hipfl seinen Wagen von Grund auf wiederherstellen, rund 350 Arbeitsstunden werden dafür benötigt. "Mittlerweile bin ich bereits auf der Zielgeraden, aber ich muss somit mit einer gewissen Unsicherheit starten. Ich werde mein Auto somit erst am Rennwochenende in Melk erstmals testen können. Somit ist bereits die erfolgreiche Teilnahme ein Erfolg", so Andreas Hipfl.

Das "Phantom" vom Wachauring
Mit Katharina Deycmar wird auch eine Frau von GDrift-Performance in der Saison 2015 im Einsatz sein. Im Winter war sie bereits beim 3-Stunden-Cup am Start, am Melker Wachauring wird sie nun ihr Debüt in der Drift Challenge geben. "Wir haben auch noch ein 'Phantom' beim Auftakt in Melk am Start, dies wird jedoch eine Überraschung sein", gibt sich Obmann Günther Denk sehr geheimnisvoll über einen unbekannten Starter seines Vereins.

Fotos: Schrittwieser, Dirk Hartung/Agentur Androidandfreak.info

У нашей фирмы полезный интернет-сайт про направление www.techno-centre.niko.ua.
https://www.renault.niko.ua

Наш интересный портал про направление Продать ячмень в Николаевской области agroxy.com

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Androidandfreak.info 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Androidandfreak.info. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang