Werbung...

Volkswagen gelang im Marathon-Rallye-Weltcup ein Auftakt nach Maß: Werkspilot Bruno Saby feierte mit Beifahrer Michel Périn bei der durch Argentinien und Chile führenden Rallye Por las Pampas den ersten Gesamtsieg des Race-Touareg.

Seine Teamkollegin Jutta Kleinschmidt und Copilotin Fabrizia Pons komplettierten mit dem dritten Gesamtrang den Auftakt nach Maß für Volkswagen. Bruno Saby mit dem von einem 260 PS starken Fünfzylinder-TDI-Dieselmotor angetrieben Race-Touareg


Bruno Saby (rechts) mit Beifahrer Michel Périn nach dem Sieg auf dem Volkswagen Race Touareg bei der Marathon-Rallye Por las Pampas in Argentinien. Foto: Auto-Reporter/Volkswagen


Bruno Saby (rechts) mit Beifahrer Michel Périn nach dem Sieg auf dem Volkswagen Race Touareg bei der Marathon-Rallye Por las Pampas in Argentinien. Foto: Auto-Reporter/Volkswagen
Das in Hannover beheimatete Team von Volkswagen Motorsport setzte sich in einem bis zum Schluss spannenden Zweikampf gegen den französischen Mitsubishi-Piloten Stéphane Peterhansel und Dakar-Sieger von 2004 und 2005 mit einem Vorsprung von 11 Minuten und 12 Sekunden durch. Bereits am zweiten Tag hatte Saby die Führung übernommen und sie sechs Etappen lang behauptet. Dabei gelangen Saby/Périn drei Tagesbestzeiten auf der von unterschiedlichsten Streckenverhältnissen geprägten, sehr harten Route zwischen Bariloche in Argentinien und San Pedro de Atacama in Chile.

Jutta Kleinschmidt setzte in Südamerika ihre bemerkenswerte Erfolgsserie fort. Der Dakar-Siegerin von 2001 ist bei allen neun Marathon-Rallyes, die sie seit Januar 2003 für Volkswagen bestritten hat, die Zielankunft gelungen. Mit Platz drei bei der Rallye Por las Pampas erreichte sie im vierten Einsatz in Folge seit August 2004 bereits zum dritten Mal mit dem Race-Touareg ein Podiums-Ergebnis.


Das Siegerauto von Bruno Saby und Michel Périn bei der Marathon-Rallye Por las Pampas in Argentinien: der Race Touareg. Foto: Auto-Reporter/Volkswagen

Nach dem ersten von sechs Läufen zum Marathon-Rallye-Weltcup führt Bruno Saby die Gesamtwertung mit 15 Punkten an, Verfolger Stéphane Peterhansel verfügt über elf Zähler. Jutta Kleinschmidt liegt mit sieben Punkten auf Platz drei. Als zweiter Lauf zum Marathon-Rallye-Weltcup wird die Rallye Tunesien vom 1. bis zum 12. April 2005 ausgetragen. (ar/Sm)

Vorläufiges Endergebnis Rallye Por las Pampas (Argentinien/Chile), 5.-12. März 2005

Pos., Team, Fahrzeug, Gesamtzeit
1. Bruno Saby/Michel Périn (F/F), Volkswagen Race-Touareg, 24:49.35 Std.
2. Stéphane Peterhansel/Jean-Paul Cottret (F/F), Mitsubishi Pajero Evolution + 11.12 Min.
3. Jutta Kleinschmidt/Fabrizia Pons (D/I), Volkswagen Race-Touareg + 36.41 Min.
Quelle: Auto-Reporter.net

там

www.teplostar.kiev.ua

Был найден мной полезный портал со статьями про купить Blackview BV6000 www.topobzor.info

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Androidandfreak.info 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Androidandfreak.info. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang