1300438 1280Momentan wird über Neuerungen, besonders in der Formel 1, diskutiert - Umweltbewusstere Fahrzeuge und neue Regeln ab 2021, oder siegt am Ende die Formel E ?

Die Formel 1 muss sich auf viele Neuerungen und Regeln einstellen. Durch die Umstellung, soll die Umwelt geschont und die Raserei wesentlich günstiger werden. Die Rahmenbedingungen der überarbeiteten Königsklasse sehen wie folgt aus: Umweltbewusstere Fahrzeuge, günstiger soll es auch sein und natürlich spannend. Doch welche Reglementierung nun wirklich kommen und konsequent umgesetzt werden, ist noch ungewiss. Die großen Chefs der Formel 1, haben sich dieses Jahr getroffen und neue Regeln festgelegt, sowie neue Ideen vorgestellt um die Formel 1 weiterhin rechtfertigen zu können, denn dafür geht der F1 langsam die Luft aus. Fraglich ist, wie lang das PS-Spektakel noch geht. Irgendwann wird alles so stark herunterreguliert sein, dass die Formel 1 wie wir sie derzeit kennen, nicht mehr existieren wird. Als neue Rahmenbedingungen für den Fortbestand der Formel 1, kommt die Budget-Obergrenze, ein Motorreglement und ein neues Fahrzeugreglement hinzu. Die neu überarbeitete Rennsportklasse, wird dann ab dem Jahr 2021 in Kraft treten. Insbesondere die Kosten müssen sehr stark zurückgefahren werden. Gleichzeitig soll aber auch der Wettbewerb erhöht und der Fahrspaß voran getrieben werden. Laut einer Umfrage ist die Formel 1 nicht mehr zeitgemäß, 47 % der Deutschen halten nicht mehr viel davon und der Rennsport hätte ausgedient. Deshalb sollen auch neue Technologien dazu kommen, welche den Kraftstoffverbrauch deutlich reduzieren, die Umwelt entlasten und gleichzeitig für mehr Performance auf der Rennstrecke sorgen.

Die Formel 1 benötigt eine andere Technologie

Natürlich werden neue Errungenschaften in der Technik benötigt, allerdings ist der Prozess schon längst am Arbeiten, denn das Downsizing, also das Verkleinern der Motoren, findet schon seit Jahren statt. Insbesondere seit dem Jahr 2014 werden kleinere Verbrennungsmotoren eingesetzt und dafür Turbos verbaut. Seit ein paar Jahren, werden vermehrt 1,6 Liter Turbomaschinen, statt der Saugmotoren mit einem Hubraum von 2,4 Liter eingesetzt. Zusätzlich gibt es hier und da Hybridfahrzeuge. Viele Formel 1 Rennwagen sind schon jetzt echte Wunderwerke der Ingenieurskunst, da fragt man sich, wie das noch besser gehen soll. Allerdings gibt es viele Fans und Zuschauer, welche das Fehlen des charakteristischen Motorengebrülls vermisst haben. Doch mittlerweile hat sich der Aufruhr um den fehlenden Klangcharakter schon wieder gelegt. Es kommt außerdem hinzu, dass viele Leute eingesehen haben, dass ein grüner Anstrich der Formel 1 einfach wichtig ist. Mercedes-Teamchef Toto Wolff sagte einmal: "Die Formel 1 ist die Spitze des Motorsports. Da kann man technisch nicht zurückgehen auf ein Niveau wie vor 30 Jahren". Besonders die Hybridautos mit den Turbomotoren inklusive Energierückgewinnung, sind für die Formel 1 sehr attraktiv, besonders wegen ihrer thermischen Effizienz.

Neuer Kraftstoff der Formel 1 soll CO2-neutral werden

Die Technologie, welche bei der Formel 1 entwickelt und angewandt wird, wandert eines Tages in die Fahrzeuge moderner Straßenautos. Denn die Formel 1 baut die kraftvollsten und gleichzeitig effizientesten Motoren überhaupt. Den technischen Fortschritt findet man vor allem hier. Denn die Formel 1 Autos sind echte Hightech-Maschinen. Mittlerweile geht es bei dem Bau der F1 Fahrzeuge nicht nur darum herauszufinden, wer das schnellste Auto bauen kann, sondern auch wer die Richtlinien bezüglich der Emissionswerte der V6 Turbos einhält. Dies soll in der Zukunft auch nochmal deutlich klarer kommuniziert werden. car racing 1404063 1920Noch kann nicht gesagt werden wie zukünftige Rennwagen angetrieben werden....Die Zukunft der F1 Autos wird aber so gestaltet, dass die Nachhaltigkeit der Verbrennungsmotoren nur mit Co2-neutralem Kraftstoff realisierbar sein wird. So ist es beschlossen, dass ab dem Jahr 2021 nur noch synthetischer Kraftstoff eingesetzt werden darf. Er besteht zum Teil aus erneuerbaren Energien und soll nahezu keine Co2-Emissionen ausstoßen.

Fazit: Wird am Ende die Formel E siegen und es keine F1 mehr geben?

Natürlich ist die Formel 1 bis jetzt was die Umweltfreundlichkeit angeht, immer etwas der Formel E hinterher gehangen. Mit dem genannten E-Fuel, würde die Formel 1 sogar Vorteile gegenüber der Formel E (Elektroserie) besitzen. Problematisch ist zum aktuellen Zeitpunkt jedoch, dass es noch nicht annähernd genügend E-Fuelmotoren auf dem Markt gibt, welche mit dem synthetischen Kraftstoff aufgetankt werden können. Die E-Fuels reichen noch nicht aus, um durch die ganze Saison zu kommen. Daher wird sich der synthetische Kraftstoff zwischen 20 und 25 Prozent befinden, zumindest in diesem Bereich am Anfang bewegen und später ausgebaut werden. Nach und nach soll dann die Rate erhöht werden, bis irgendwann komplett unabhängig Kraftstoff genutzt werden kann. Sollte die Formel 1 als solches doch irgendwann abgeschafft werden, wird sich dies rechtzeitig abzeichnen. Denn hinter dem Rennsport stehen noch viele weitere Branchen, die von der bekanntesten Rennsport-Liga leben. Beispielsweise müssten Wettanbieter, wie www.wetten.com , ihr Wettangebot entsprechend anpassen. Dort findet die Formel-E momentan noch eine eher untergeordnete Rolle. Fällt die F1 komplett weg, wird sich hier, sowie in anderen Branchen, der Markt umgehend umorientieren und sich dem neuen Trend anpassen. Aktuell spielt die Formel 1 jedoch noch eine Vorreiterrolle, seit dem Jahr 2014 wird die Formel E allerdings immer wichtiger. Mercedes und Porsche sind da nämlich auch mit eingestiegen und so wächst der Druck auf die Formel 1 mit den Verbrennungsmotoren enorm und er sollte keineswegs unterschätzt werden. Die wichtigsten Pfeiler auf welche sich die Formel 1 stützt, sind die Energieeffizienz, die Hybridtechnologie und der geringere Benzinverbrauch. Diese Dinge sind extrem wichtige Faktoren, welche in der Zukunft noch ausgebaut werden, bis eines Tages alle Fahrzeuge der Formel 1, mit dem neuen E-Fuel fahren werden. Wie die genaue Zukunft aussieht, weiß aber niemand, das hängt auch davon ab, wie die großen Investoren entscheiden. Es könnte zum Beispiel auch sein, dass die Formel 1 irgendwann komplett von der Formel E abgelöst wird. Moment jedoch, sieht das nicht so aus und wir hoffen auch, dass das typische Motorengeräusch der F1 uns niemals verlassen wird.

Tweet
Pin It

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Androidandfreak.info 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Androidandfreak.info. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang